Document Actions

Projekte

Die einzelnen Projekte des Zentrums Grundlagenforschung Alte Welt an der BBAW werden kurz vorgestellt.

 

Altägyptisches Wörterbuch

Ein digitales Corpus altägyptischer Texte dient als virtuelles Wörterbuch und universell abfragbare Textdatenbank. (Laufzeitende 31.12.2012)

Census of Antique Works of Art and Architecture Known in the Renaissance (Census)

Der "Census" ist eine interdisziplinäre Forschungsdatenbank, die dem Nachleben der Antike in der Frühen Neuzeit gewidmet ist. Gattungsübergreifend werden die in der Renaissance bekannten antiken
Bau- und Kunstwerke einschließlich ihrer bildlichen und textlichen Dokumentation erfasst.

Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina (CAGB)

Kritische Edition und philologische Erschließung spätantiker und vor allem byzantinischer Kommentare, Paraphrasen, Kompendien und Scholien zu den Schriften des Aristoteles. (Laufzeitende voraussichtlich 2036)

Corpus Coranicum

Das Vorhaben Corpus Coranicum umfasst drei Module: (1) die Dokumentation des Korantextes in seiner handschriftlichen und mündlichen Überlieferungsgestalt, (2) eine Datenbank, die inhaltliche und sprachliche Überschneidungen spezifischer Koranstellen mit vorkoranischen Literaturen dokumentiert, und (3) einen historisch-vergleichenden Kommentar des Koran.

Corpus Inscriptionum Latinarum (CIL)

Das Corpus Inscriptionum Latinarum ist die einzige umfassende, kritische und ständig aktualisierte Ausgabe aller lateinischen Inschriften der gesamten römischen Welt.

Corpus Medicorum Graecorum / Corpus Medicorum Latinorum (CMG / CML)

Im Corpus Medicorum Graecorum / Corpus Medicorum Latinorum werden die medizinischen Schriften der Antike in textkritischen Editionen mit Übersetzungen herausgegeben. (Laufzeitende 31.12.2010)

Die alexandrinische und antiochenische Bibelexegese in der Spätantike (Griechische Christliche Schriftsteller)

Durch kritische Editionen maßgeblicher Kommentare und Predigten zu alttestamentlichen Texten aus der Spätantike soll ein zentraler Abschnitt der antiken Bibelauslegung erschlossen werden.

Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte (GCS)

»Die Griechischen Christlichen Schriftsteller« edieren seit 1897 große kritische Ausgaben von Werken antiker christlicher Autoren griechischer Sprache. Das Korpus umfaßt über 60 Bände, enthält bis in die Gegenwart wichtige Texte und wird durch eine Reihe mit fast zweihundert »Texten und Untersuchungen zur altchristlichen Literatur« ergänzt. (Laufzeitende 31.12.2010)

Galen als Vollender, Interpret und Vermittler der antiken Medizin (Corpus Medicorum Graecorum)

Das Akademienvorhaben »Galen als Vollender, Interpret und Vermittler der antiken Medizin« ediert, übersetzt und kommentiert medizinische Texte von Galen von Pergamon, die im Spannungsfeld zwischen Natur- und Geisteswissenschaft stehen.

Griechisches Münzwerk

Aufgabe des »Griechischen Münzwerkes« ist numismatische Grundlagenforschung. Es erfaßt und untersucht die Münzen nordgriechischer Prägestätten und publiziert sie als Stempelkatalog zusammen mit einer umfassenden historischen Auswertung. (Laufzeitende 31.12.2003)

Inscriptiones Graecae (IG)

Die Inscriptiones Graecae sammeln und edieren alle antiken Inschriften des griechischen Festlands und der Inseln.

Polybios-Lexikon

Das Polybios-Lexikon ist ein Bedeutungswörterbuch zum gesamten Wortschatz der Historien des Polybios (ca. 200-120 v. Chr.). (Laufzeitende: 31.12.2003)

Prosopographia Imperii Romani (PIR)

Die Prosopographia Imperii Romani erschließt und dokumentiert die Führungsschicht des römischen Kaiserreichs (30 v. Chr. - 284 n. Chr.): die Kaiser, die Senatoren, die hohen Beamten und ihre Frauen. (Laufzeitende: 31.12.2006)

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit (PmbZ)

Die Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit ist ein ›Who is who‹ des byzantinischen Reiches für die Zeit von 641 bis 1025 n. Chr. (Laufzeitende 31.12.2011)

Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im alten Ägypten (Altägyptisches Wörterbuch)

Im Vorhaben wird ein Corpus ägyptischer Texte erarbeitet, das Online-Recherchen zum Wortschatz über alle Epochen der ägyptischen Sprachgeschichte ermöglicht. Das Ziel ist ein umfassendes, lexikalisch,
morphologisch und syntaktisch annotiertes digitales Corpus ägyptischer Texte aller Sprach- und Schriftepochen, das mit einem ebenfalls diachronen Wortthesaurus (Wörterbuch) verknüpft wird. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, in Text und Wortschatz über die Grenzen der einzelnen Schriftformen (Hieroglyphisch-Hieratisch, Demotisch, Koptisch) hinweg zu recherchieren und den Sprachwandel nachzuvollziehen.

Turfanforschung

Die Turfanforschung beschäftigt sich mit Textfragmenten aus der Oase Turfan an der Seidenstraße. Der Schwerpunkt der editorischen Tätigkeit liegt auf Texten in alttürkischer (uigurischer) Sprache und in den mitteliranischen Sprachen Mittelpersisch, Parthisch und Sogdisch. Es handelt sich in der Hauptsache um religiöse Texte, die den drei Weltreligionen Buddhismus, Manichäismus und Christentum zuzuordnen sind, aber auch weltliche Texte, z.B. Wirtschaftstexte oder Kontrakte sind überliefert.