Document Actions

Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen des Grundlagenzentrums Alte Welt:

 

(Re)constructing civic and regional identities in the Classical and Hellenistic age: Coin typology as a place- and space-determined narrative | 09.03.17 18.00 Uhr s.t.

Vortrag von Prof. Dr. Vladimir Stolba aus Aarhus

A mass-migration process known as the Greek colonization has challenged local identities by disconnecting people’s traditional attachments to the place. The evidence available suggests that attachments to new environments have resulted in the emergence of new place identities that competed with identities based on common descent and cultural linkage with the geographically more distant mother-cities. Based on the case studies from the Greek ‘colonies’ (apoikiai) on the northern Black Sea shore, in particular Olbia and Chersonesos, this lecture will examine the role of coin typology in preserving the old and constructing and articulating new civic identities, memories and pride.

 

Poster:

http://www.numismatische-gesellschaft-berlin.de/files/2010309_Lecture-Stolba.pdf

 

AnkĂŒndigungen:

http://www.numismatische-gesellschaft-berlin.de/event.php?event_id=1014

http://www.topoi.org/event/39720/

 

Veranstaltungsort:

Studiensaal des MĂŒnzkabinetts, Staatliche Museen zu Berlin, Bodestraße 1-3, 10117 Berlin

 

 

Das neue Pergamonmuseum: Ein Blick voraus in das generalsanierte und komplettierte Haus | 24.02.2017 19:00 Uhr

Im Rahmen des Masterplans Museumsinsel wird das Pergamonmuseum seit 2013 abschnittsweise saniert. In dem Vortrag werden die aktuellen Planungen fĂŒr Generalsanierung und ErgĂ€nzung des 1930 als Torso eröffneten Pergamonmuseums auf der Berliner Museumsinsel aus historischer Sicht vorgestellt. Das hinter den seit Januar 2013 laufenden Baumaßnahmen stehende inhaltliche Konzept wird anhand neuester Computer-Renderings veranschaulicht, mit besonderem Fokus auf die drei berĂŒhmten ArchitektursĂ€le der Antikensammlung.

BegrĂŒĂŸung

Bernd Seidensticker (Akademiemitglied)

Das neue Pergamonmuseum: Ein Blick voraus in das generalsanierte und komplettierte Haus

Andreas Scholl (Staatliche Museen zu Berlin)

ist Klassischer ArchÀologe und seit 2003 Direktor der Antikensammlung Berlin und Honorarprofessor an der Freien UniversitÀt Berlin (FU). Er ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen ArchÀologischen Instituts.

 

Veranstaltungsort:

AkademiegebĂ€ude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, JĂ€gerstraße 22/23, 10117 Berlin

 


Die Prosopographie des römischen Kaiserreiches: Ein langer Weg und ein Ausblick in die Zukunft.

27.-28. Oktober 2016 | Kolloquium an der BBAW aus Anlass der Vollendung der Prosopographia Imperii Romani

Donnerstag, 27.Oktober 2016

18:00 | BegrĂŒĂŸung der GĂ€ste durch den Vorsitzenden der Kommission Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt, Herrn Prof. Dr. Bernd Seidensticker; Abendvortrag | Prof. Dr. W. Eck, Die PIR an der Berliner Akademie: Eine lange Geschichte und ihre WechselfĂ€lle.

Freitag, 28. Oktober 2016

Vorsitz: Prof. Dr. Wilfried Nippel

9:00 | Prof. Dr. John Scheid (Paris): Die TrĂ€ger der paganen Kulte im Imperium Romanum. Nutzen und Defizite der prosopographischen Methode.; 9:50 | Prof. Dr. Olli Salomies (Helsinki): Die Bedeutung der Onomastik fĂŒr die Rekonstruktion von Genealogien und ihre Probleme.; 10:40-11:00 | Pause; 11:00 | Prof. Dr. François Chausson (Paris) : Pouvoir politique et Ă©volutions sociales: rĂ©seaux sĂ©natoriaux et impĂ©riaux, de Septime SĂ©vĂšre Ă  Constantin.; 12:00-14:00 | Mittagspause

Nachmittags: Vorsitz Dr. Prof. Klaus Peter Johne

14:00 | Prof. Dr. Peter Scholz (Stuttgart): Gute BĂŒrger und tadellose MĂ€nner. Überlegungen zu den Distinktionsstrategien stĂ€dtischer FĂŒhrungsschichten im kaiserzeitlichen Kleinasien.; 14:50 | Prof. Dr. Armin Eich (Wuppertal) und Prof. Dr. Peter Eich (Freiburg): Sagalassos. Die Entwicklung einer stĂ€dtischen Gesellschaft unter römischem Einfluss.; 15:40-16:00 | Pause; 16:00 | Prof. Dr. MatthĂ€us Heil (Berlin): Eine digitale Prosopographie der FĂŒhrungsschichten des kaiserzeitlichen Imperium Romanum (Senatorenstand–ordo decurionum): Ihre strukturellen Notwendigkeiten.; 16:50 | Prof. Dr. Marietta Horster (Mainz): Prosopographische Forschungen zum Imperium Romanum: BeitrĂ€ge zum VerstĂ€ndnis der antiken Welt.

 

Veranstaltungsort:

Veranstaltungsraum des Zentrums Alte Welt, Unter den Linden 8, 10117 Berlin

 

 

Die klassisch-Ă€gyptische Sprache im Schnittpunkt von Philologie und Linguistik.

19.-21.10.2016 | Ein akademisches Symposium zu Ehren von Wolfgang Schenkel

 Das Akademienvorhaben "Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der Ă€gyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im Alten Ägypten" macht auf dieses akademische Symposium aufmerksam. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit der Freien UniversitĂ€t und der Humboldt UniversitĂ€t zu Berlin statt. Das Vortragsprogramm und die Orte werden noch bekannt gegeben.

Wolfgang Schenkel ist ein Protagonist der altĂ€gyptischen Linguistik. FĂŒr seine bahnbrechenden Arbeiten im Schnittpunkt von Textauslegung, Textkritik und Sprachforschung nutzt er seit den 1970er Jahren die Computertechnologie. Zu seinem 80. Geburtstag ehren ÄgyptologInnen der BBAW, FU und HU Schenkel mit einem Symposium.

 

Programm:

Erman Vorlesung  (20.Oktober, 18:15 Uhr, JĂ€gerstrasse 22/23, Einsteinsaal):

Prof. Dr. Pasqual Vernus (Paris): The study of  the Middle Egyptian language after the era of the â€œĂ©cole de Berlin”



Vorhaben Turfanforschung: Sommerschule 2016 |22.08. – 02.09.2016

Sogdians and Turks on the silk road

The summer school provides an introduction to the field of Turfan Studies, which deals with the ancient languages and scripts of the Silk Road as well as the histories and cultures of those who used them. The school focusses on two languages: On Sogdian, a middle Iranian language, and on Old Turkic, spoken by Turkic nomads and used as the main language in the Turfan area.

 

Further information and Registration (until 20 May): www.turfan.bbaw.de


Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal/Konferenzraum 1,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

 

Kontakt
Susann Rabuske rabuske@bbaw.de

 

 

Gedenkkolloquium fĂŒr Walter Friedrich Reineke | 22.07.2016 09:00 Uhr

Wissenschaft und Wissenschaftler im alten Ägypten

Walter Friedrich Reineke, der 2015 leider verstarb, leitete vier Jahrzehnte lang die Ă€gyptologische Arbeitsgruppe der Berliner Akademie. Sein besonderes Forschungsinteresse galt der altĂ€gyptischen Wissenschaft, vor allem der Mathematik. AnlĂ€sslich seines 80. Geburtstags findet unter dem Titel einer seiner Arbeiten ein Gedenkkolloquium statt. Mit elf BeitrĂ€gen wird Reineke gewĂŒrdigt.

 

Anmeldung: 

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: www2.bbaw.de/veranstaltung-reineke

 

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

 

 

Vorhaben Galen: CMG-Lecture on Ancient Medicine 2016

Peter Adamson (MĂŒnchen): Ethik als Medizin in der islamischen Welt | 05.07.2016, 18:30 Uhr

Als die Philosophie in die islamische Welt eintrat, reiste sie zusammen mit anderen griechischen Wissenschaften, darunter auch der Medizin. Dies hilft zu erklĂ€ren, warum so viele fĂŒhrende Philosophen, die Arabisch schrieben, ausgebildete Ärzte waren. Eine nach wie vor unterschĂ€tzte Folge der Verflechtung dieser beiden Disziplinen war der medizinische Ansatz, den einige Autoren aufnahmen, wenn sie ĂŒber Ethik schrieben. Nach dem Vorbild der medizinischen AutoritĂ€t Galens, stellten sie Laster als eine Art Krankheit und Tugend als „Gesundheit der Seele“ dar. Im Vortrag wird dafĂŒr argumentiert, dass den Autoren mehr als nur eine Analogie oder Parallele zwischen Medizin des Körpers und Ethik vorschwebte. Vielmehr hielten sie die Ethik, wenn sie sie als „spirituelle Medizin“ bezeichneten, durchaus wörtlich fĂŒr eine weitere Art von Medizin, fĂŒr die Seele anstatt fĂŒr den Körper, die einen Ausgleich zwischen psychologischen KrĂ€ften sucht und nicht zwischen KörpersĂ€ften.

Veranstaltungsort: AkademiengebĂ€ude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, JĂ€gerstraße 22-23, 10117 Berlin

 

 

Summer School on Greek Palaeography and Byzantine Epigraphy | 04.–09-07.2016

The Institute of Historical Research of the National Hellenic Research Foundation is pleased to announce the organization of its first Summer School on Greek Palaeography and Byzantine Epigraphy from July 4 to July 9, 2016 with the kind collaboration of the Monastery of Saint John the Theologian in Patmos.

The one-week intensive Summer School is an introductory course to Greek Palaeography and Byzantine Epigraphy aiming to provide students with basic skills that will enable them to approach manuscripts and written inscriptions. A unique feature of this Summer School is that students will be given the opportunity to learn and practice in the Monastery of Saint John, which is now home to more than 1200 manuscripts and a large number of icons and monumental paintings with inscriptions dating from the 12th to the 16th century.

The school is open to PhD candidates, postgraduate students and students in their final year of Classics, Philology, History, Theology and Byzantine & Medieval Studies.

We would appreciate if you could inform all interested parties. 

Further information on the Summer School can be found on its website 

http://www.eie.gr/NHRF_SummerSchools2016_Palaeography-en.html

 


Festsitzung | 11.06.2016 10:00 Uhr

Leibniztag

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Einlass ab 9.15 Uhr. Die GÀste werden gebeten, ihre PlÀtze bis 9.50 Uhr einzunehmen. Die Einladung gilt als Einlasskarte. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsflyer (pdf) hier.

Veranstaltungsort:
Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin


Um Anmeldung wird gebeten bis 28. Mai 2016 unter: https://www2.bbaw.de/festsitzung

 

  

Akademientag 2016

Sprache und Sprachen: kulturell, politisch, technisch | 18.05.2016

Expertinnen und Experten aus den Akademien diskutieren in Vortrags- und Diskussionsrunden Fragen zur Einheit und Vielfalt von Sprache, zur Sprachpolitik, zu Besonderheiten von Fach- und Wissenschaftssprachen sowie neue Formen von Technikkommunikation.

In einer Projektstraße und in Workshops exklusiv fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Akademien spannende Einblicke in ihre Forschungsarbeit und laden zum Mitmachen und Entdecken ein.

FederfĂŒhrende Akademien fĂŒr den Akademientag 2016 sind die Akademie der Wissenschaften in Hamburg und die SĂ€chsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

Veranstaltungsort:
UniversitÀt Hamburg
Edmund-Siemers-Allee 1
20146 Hamburg

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsflyer (pdf) hier.

 

 

Epigraphische Sommerakademie

Die internationale Akademie richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden der Alten Geschichte und der benachbarten altertumswissenschaftlichen und historischen FĂ€cher. Sie soll der Vertiefung der Kompetenzen von Nachwuchswissenschaftlern in der lateinischen Epigraphik dienen.

 

 

Vorhaben Corpus Coranicum

Vortrag | 11.04.2016, 18:00 Uhr

Repenser l'Arabie de Muhammad. Les premiÚres contributions de l'archéologie et leurs conséquences

(Rethinking Arabia in the time of Muhammad in light of recent archeological discoveries)

Christian Julien Robin, VizeprÀsident der Académie des Inscriptions et Belles-Lettres, Paris

Christian Julien Robin, Arabist, ArchĂ€ologe, Epigraphiker, Historiker und Politologe, GrĂŒnder des "Laboratoire Orient & MĂ©diterranĂ©e UMR 8167" des Centre national de la recherche scientifique (Paris) und VizeprĂ€sident der AcadĂ©mie des Inscriptions et Belles-Lettres hat sich in zahlreichen wegweisenden Publikationen der Geschichte Arabiens von der Antike bis zum Islam gewidmet.

In den von ihm aufgebauten Kooperationen mit dem Jemen und Saudi-Arabien wurden in den vergangenen zwanzig Jahren zahlreiche inschriftliche Texte entdeckt, die eine Revision der ĂŒberkommenen Vorstellungen von der Geschichte des spĂ€tantiken Arabiens verlangen.

In seinem Vortrag wird Christian Julien Robin ĂŒber archĂ€ologische Funde und inschriftliche Entdeckungen sprechen, die sich auf unser VerstĂ€ndnis des Propheten Muhammad und der Entstehung des Islams auswirken. Das Profil der arabischen SpĂ€tantike, das sich aufgrund neuer materieller Evidenz abzeichnet, trĂ€gt auch dazu bei, den Text des Korans historisch neu zu verorten. 

Der Vortrag wird in französischer Sprache gehalten. Eine Übersetzung wird zur VerfĂŒgung gestellt.

Veranstaltungsort: AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:
Michael Marx (Corpus Coranicum) marx@bbaw.de

Veranstaltungflyer anzeigen (pdf)

  

Collegium Coranicum 3 | 7. MĂ€rz 2016, 11:00 Uhr

Raum 27, Am Neuen Markt 8, Arbeitsstelle Corpus Coranicum, 14467 Potsdam

Christopher Melchert (University of Oxford): 'The nature of qur'anic variants and how they got fixed at seven or ten'

 

 

THEATER IN DER AKADEMIE | 26.02.2016, 19:00 Uhr

ΙΠΕΣ - Das Ungeziefer

Die Theatergruppe Klassische Philologie der Bergischen UniversitĂ€t Wuppertal unter der Regie von Stefan Weise bringt die Komödie „Das Ungeziefer“, die Julius Hermann Richter (1816-1877) im Jahr 1871 verfasste, erstmals in Berlin in deutscher Sprache auf die BĂŒhne.

BegrĂŒĂŸung
Bernd Seidensticker
Sprecher des Zentrums Grundlagenforschung Alte Welt, BBAW

EinfĂŒhrung
Stefan Weise
Bergische UniversitÀt Wuppertal

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal,
Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Veranstaltungsflyer hier.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung bis zum 22.02.2016

Kontakt
Simone Pfeil spfeil@bbaw.de

 

 

Vorhaben Turfanforschung

Festliches 80. Collegium Turfanicum |24.02.2016, 16:00 Uhr

aus Anlass des 80. Geburtstages von Frau Dr. Lore Sander

Laudatio: Jens-Uwe Hartmann


Die Neubearbeitung einer kritischen Ausgabe des Āáč­Änāáč­ika-SĆ«tra.

Vortrag von Siglinde Dietz


Auf Spurensuche nach Kočos einstiger Holzarchitektur am Beispiel der Ruine Q.

Vortrag von Ines Konczak-Nagel


Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

 

 

PUBLIC LECTURE | 17.02.2016, 18:15 Uhr

Coptic – a language without words?

Introduction

Tonio Sebastian Richter
BBAW, Freie UniversitÀt Berlin


Coptic - a language without words?

Martin Haspelmath

MPI for the Science of Human History, Jena

UniversitÀt Leipzig

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Vorhaben Griechisches MĂŒnzwerk

STUDENTISCHES KOLLOQUIUM |13.02.2016, 10:30 – 16:30 Uhr

Studentisches Kolloquium aus Anlass der Ausstellung "Thrakien 3.0 – MĂŒnzprĂ€gung im Land des Orpheus" im Bode Museum Berlin.

Die Ausstellung ist ein ERgebnis des fĂŒr drei Jahre von der DFG geförderten und gemeinsam von dem MĂŒnzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften unternommenen Projektes zur Etablierung einer online frei zugĂ€nglichen Datenbank, in der thrakische MĂŒnzen aus Museen und Privatsammlungen weltweit erfasst und wissenschaftlich bestimmt werden.

Flankiert wird die Ausstellung von einer Lehrveranstaltung zu den thrakischen MĂŒnzen im Wintersemester 2015/16 an der Humboldt-UniversitĂ€t zu Berlin. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung findet am 13.02.2016 das studentische Kolloquium mit VortrĂ€gen zur thrakischen MĂŒnzprĂ€gung im Bode Museum statt. Zwei VortrĂ€ge geben als Teil der Reihe "TOPOI im Museum" Einblicke in aktuelle Forschungen innerhalb des Exzellenzclusters Topoi.

Veranstaltungsort: Gobelinsaal im Bode Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Programm.

 

 

Vorhaben Turfanforschung

Collegium Turfanicum 79 |09.02.2016, 17:00 Uhr

Thema: Some Considerations on State Formation among the Early Turks.

Vortrag von Isenbike Toğan.

Veranstaltungsort:
HauptgebÀude der BBAW, Raum 228, JÀgerstrasse 22/23, 10117 Berlin

 


Podiumsdiskussion | 08.02.2016 19:45 Uhr – 21:00 Uhr

Neue Tools fĂŒr neue Fragen? - Chancen und Grenzen digitaler Geisteswissenschaften

Die Geisteswissenschaften blicken auf die Digital Humanities nicht ausschließlich nur mit Neugier, sondern auch mit einiger Skepsis. Zugleich befindet sich die Nutzung digitaler Verfahren zur Auswertung und Analyse aus Sicht der Anwender noch in den AnfĂ€ngen. Das gilt auch fĂŒr die Debatte ĂŒber daraus folgende methodologische Neuausrichtungen.


Aus diesem Grund laden die historischen CLARIN-D Facharbeitsgruppen unter Leitung des Georg-Eckert-Instituts in Braunschweig und des Zentrums fĂŒr Zeithistorische Forschung in Potsdam im Rahmen der Tagung „Digitale Geschichtswissenschaft – neue Tools fĂŒr neue Fragen?“ am 8. Februar 2016 zu einer Podiumsdiskussion an die Berlin- Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin ein.


Wie steht es um die Zukunft der Digital Humanties in den Geisteswissenschaften? Muss es einen methodologischen digital turn in den Geschichts- und Geisteswissenschaften geben? Erschließt sich daraus ein innovativer fachlicher Erkenntnisgewinn oder Mehrwert, der erst durch digital erschlossene QuellenbestĂ€nde ermöglicht wird?
Das Podium erörtert aufgeschlossen und kritisch diese und weitere Fragen zu digitaler Quellen- und Sprachanalyse.

 

Teilnehmer/Diskutanten:

Simone LĂ€ssig, Deutsches Historisches Institut Washington D.C.

Martin Sabrow, Zentrum fĂŒr Zeithistorische Forschung Potsdam

RĂŒdiger Hohls, Humboldt-UniversitĂ€t zu Berlin

Ernesto de Luca, Georg-Eckert-Institut Braunschweig

Moderation: Annette Schuhmann

Zentrum fĂŒr Zeithistorische Forschung Potsdam

 

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt: Simone Pfeil spfeil@bbaw.de

 

 

 

Vorhaben Turfanforschung

Neuerscheinung, Dezember 2015

Berliner Turfantexte XXXIV

The Berlin Chinese text U 5335 written in Uighur script.
A reconstruction of the Inherited Uighur Pronunciation of Chinese.

M. Shogaito, S. Fujishiro, N. Ohsaki, M. Sugahara, A. Yakup

Turnhout: BREPOLS, 215 p., 41 b/w ill., 210 x 297 mm
ISBN: 978-2-503-56541-5



Vorhaben Die alexandrinische und antiochenische Bibelexegese in der SpÀtantike

Hans-Lietzmann-Vorlesung 2015 | 04.12.2015 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

Gelebte Religion und gebotene Religion: Überlegungen zu Transformationen im römischen Reich

EinfĂŒhrung
Christoph Markschies
VizeprÀsident der Akademie
Humboldt-UniversitÀt zu Berlin


Gelebte Religion und gebotene Religion: Überlegungen zu Transformationen im römischen Reich
Jörg RĂŒpke
UniversitÀt Erfurt

 

BUCHPRÄSENTATION
MĂ€rtyrerliteratur
Hans Reinhard Seeliger
UniversitĂ€t TĂŒbingen
Wolfgang Wischmeyer
UniversitÀt Wien

 

Veranstaltungsort:

AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsflyer hier.

 


Vorhaben Turfanforschung

Collegium Turfanicum 78 | 10. Dezember 2015, 17:00 Uhr

MichaĂ«l Peyrot:  On the so-called "Fremdvokal" Ă€ in Tocharian and Khotanese and its origins.

Collegium Turfanicum 77 | 11. November 2015, 17:00 Uhr

LUO Xin: Two perspectives on the history of the Northern Dynasties.


Veranstaltungsort: Raum 230 im HauptgebÀude der BBAW, JÀgerstr. 22/23, 10117 Berlin

 

 

Vorhaben Corpus Inscriptionum Latinarum

Neuerscheinungen:

CIL I2. Pars posterior, fasciculus quintus: Indices fasciculorum I-IV, post Ernestum Lommatzsch curavit Ioannes Krummrey, Berlin/Boston: de Gruyter 2015, ISBN 978-3-11-041589-6.

Link zur Verlagseite hier.

 

CIL XVII. Pars prima, fasciculus primus: Miliaria provinciae Hispaniae citerioris. Ediderunt Manfred G. Schmidt et Camilla Campedelli schedis usi quas condiderat Lucien Villars, Berlin/Boston: de Gruyter 2015, ISBN 978-3-11-030944-7.

Link zur Verlagseite hier.

 

 

Berliner Antike-Kolleg

Workshop | 20.11.2015, 9:30 - 17:00 Uhr

"Tradition digital: Digitale Standards fĂŒr die Erstellung historisch-kritischer Editionen in den Altertumswissenschaften"

Dieser Workshop sondiert Möglichkeiten der Umsetzung eines generischen Critical-Edition Viewers (CE-Viewer) im Rahmen des Berliner Antike-Kollegs. Er wird durch die Einstein Stiftung gefördert.

Veranstaltungsort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Unter den Linden 8, 10117 Berlin, Raum: UdL 8, 07W04.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

Vorhaben Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der Àgyptischen Sprache

Ermantag 2015: 21.10.2015, 18:15 - 20:00 Uhr

PrÀsentation der neuen Version des Thesaurus Linguae Aegyptiae
durch die Arbeitsstellenleiterin Dr. Ingelore Hafemann

Vortrag: Prof. Ursula Verhoeven-van Elsbergen (Johannes Gutenberg UniversitÀt Mainz):

Georg Möller (1876-1921) und die Erforschung der hieratischen Schrift heute

 

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsflyer pdf

 

 

Vorhaben Galen

Neuerscheinung:

Corpus Medicrum Graecorum V 6,1,1

Galen, De locis affectis I-II

herausgegeben, ĂŒbersetzt und kommentiert von Florian GĂ€rtner

Link zur Verlagseite hier.

 

 

Ausstellungseröffnung, 15.10.2015, 18:00 - 23:00 Uhr

Thrakien 3.0 - MĂŒnzprĂ€gung im Land des Orpheus (16.10.2015 - 30.03.2016, Bode-Museum)

Eine Ausstellung des von der BBAW und dem MĂŒnzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin gemeinsam getragenen DFG-Projektes "Die antiken MĂŒnzen Thrakiens - das numismatische Themenportal www.corpus-nummorum.eu".

Veranstaltungort:

Bode-Museum,

Gobelinsaal
Am Kupfergraben 3
10117 Berlin


  

The 19th 'Colloque international de paléographie latine'

16. - 19.09.2015, 18:00 Uhr

"Change" in medieval and Renaissance scripts and manuscripts (to c. 1550)

Veranstaltungsort:
AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal,
Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Vorhaben Inscriptiones Graecae

20. - 22. August 2015

Festveranstaltung:

Anno MDCCCXV - Anno MMXV. Die Inscriptiones Graecae werden 200 Jahre alt!

Das Fest- und Tagungsprogramm finden Sie hier.

 

 

Vorhaben Galen

29. Juni 2015, 18:30–20:00 Uhr

CMG-Lecture on ancient medicine 2015

Ancient conceptions of artistry and expertise: the case of medicine
(James Allen, Toronto)

Veranstaltungsort: AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
JĂ€gerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  

Tagung unter Mitwirkung des Vorhabens Corpus Coranicum

24.06.2015 bis 28.06.2015

Paris, CollĂšge de France

Arbeitstreffen Paleocoran

Erstes Arbeitstreffen zur Eröffnung des ANR-DFG-Projektes

Kanonisierung und Textvarianten des Korans in den Handschriften der Bibliotheca Coranica von Fustat (Alt-Kairo) vom 7.-10. Jahrhundert

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.



Vorhaben Turfan-Forschung

19.05.2015, 17:00 Uhr

75. Collegium Turfanicum:

Towards a new edition and translation of the Chinese Manichaean
Texts from Dunhuang. Vortrag von Samuel N. C. Lieu


Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Akademientag 2015: Alte Welt heute - Perspektiven und GefÀhrdungen

11.05.2015, 13:00 - 20:30 Uhr
Veranstaltungsort: AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal,
Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die BroschĂŒre zur Veranstaltung mit dem Programm und weiteren Informationen finden Sie hier.

 


Vorhaben Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der Àgyptischen Sprache

28.04.2015, 18:15 Uhr

Öffentliche Abendveranstaltung:

Fransisco Bosch-Puche & Vincent Razanajao (Oxford, Griffith-Institute): The Digital Topographical Bibliography: New perspectives for documenting ancient Egyptian texts and monuments

Veranstaltungsort: AkademiegebÀude am Gendarmenmarkt, Einsteinsaal, JÀgerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Zusammenhang mit dem Abendvortrag findet ein dreitÀgiger Workshop unter dem Titel "Annotated Egyptian Corpora and TopBib Online - Exchange, Convergence, Shared Objectives" mit Projektpartnern des Vorhabens aus LiÚge, Oxford, Bochum, Leipzig und Berlin statt.

 

 

Vorhaben Corpus Nummorum Thracorum

15.04.2015, 15:30 Uhr bis 17. April 2015, 19:30 Uhr

Local Coinage and Regional Identity

Numismatic Research in the Digital Age

Festvortrag, 15. April 2015, 19 Uhr 

Johannes Nollé: Die Thraker - Spurensuche nach einem verschollenen Volk

Ort der Veranstaltung: AkademiegebĂ€ude am Gendarmenmarkt, Einsteinsaal und Leibnizsaal, JĂ€gerstraße 22/23, 10117

Anmeldung unter: muenzwerk@bbaw.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Vorhaben Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der Àgyptischen
Sprache 

Forschungskolloquium am 09.04.2015

09:00 Uhr – 20:00 Uhr
Die Berliner Schule der Ägyptologie im „Dritten Reich“ innerhalb der
Berliner Akademie der Wissenschaften. Begegnung mit Hermann Grapow (1885 – 1967)

Öffentlicher Abendvortrag mit BuchprĂ€sentation
Einstein-Saal, 19 Uhr

Thomas L. Gertzen
„Dixi et salvavi animam meam“
Deutsche Ägyptologie im „Dritten Reich“ und der Fall Hermann Grapow

Weitere Informationen finden Sie hier.